Schon zum dritten Mal konnte uns Ilona Henningsen, Chefin der Praxis „Point of Balance“ in der Hamburger Chaussee, eine Spendensumme übergeben.

Seit mehr als zwei Jahren gibt sie in ihrer Praxis für Physiotherapie Künstlern kostenlos Gelegenheit, ihre Werke auszustellen, sie druckt Poster und sorgt für eine angemessene Ausstellungseröffnung. Ihre Bedingung: zehn Prozent vom Preis jeden verkauften Bildes gehen an die Kieler Tafel. Das sei, sagt sie, ein kleines Dankeschön für Hilfe in schwerer Zeit.

Jetzt hatten sich bei mehreren Ausstellungen des vergangenen Jahres 150 Euro angesammelt.

Ilona Henningsen, Chefin der Praxis „Point of Balance“

Ilona Henningsen, Chefin der Praxis „Point of Balance“

Wir sagen ein dickes Dankeschön!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.