Immer vor Weihnachten gehen die Herzen auf, sagt man und immer vor Weihnachten geht dann das Portemonnaie auf, das sagt man auch. Ja, wir die Helfer der Kieler Tafel können ein fröhliches Lied davon singen. Vor und zu Weihnachten werden die bedürftigen Bürger unserer Stadt über uns mit Geschenken bedacht. Zum einen gibt es die Aktion des Rotaract Clubs im Citti-Park. In einem großen gläsernen Kasten im Eingangsbereich werden in der Adventszeit weihnachtlich verpackte Pakete mit Geschenken für Kinder gesammelt. Weihnachten 2015 waren es 1.500 Pakete. Sie gingen an die 3 AWO-Kinderhäuser in Kiel, an den Verein SkF e.V. Kiel und an die Kieler Tafel. Es waren viele Pakete, die mit Geschlecht und Alter versehen, von uns geordnet und sortiert in der Woche vor Weihnachten an unsere Ausgabestellen weitergegeben und dort an die Familien abgegeben wurden, die Kinder haben.

Wir danken dem Club Rotaract und den vielen Menschen, die ein Paket in die gläserne Box gelegt haben.

Die Kunden der Firma 4 Fun Fitness packen schon mehrere Jahre für die Kieler Tafel Weihnachtspakete. Es ist jedes Mal ein wunderschöner Anblick, der sich bietet, wenn wir die Pakete abholen. Ein hübsch geschmückter Weihnachtsbaum und rundherum viele, viele hübsche Pakete. Diesen Weihnachten haben wir die bedürftigen Helfer im Tafelzentrum mit den Geschenken bedacht, und ich habe nach Weihnachten von vielen Seiten erfahren, dass die Pakete viel Freude bereitet haben.

Wir danken der Firma 4 Fun Fitness

Ganz lieben Dank von uns an die Kunden von 4 Fun Fitness.

Herr Heinath, Filialleiter der Firma Markant in der Alten Weide, hat eine Spendenbox mit dem Hinweis aufgestellt, dass die Summe, die zusammen kommt, für die Kieler Tafel bestimmt ist. Alle Kunden können ihre Pfandzettel in die Box werfen anstatt sich die Summe an der Kasse auszahlen zu lassen. In der Adventszeit wird die Box geöffnet, die Pfandzettel gezählt und für die errechneten Euro und Cent kann die Tafel Lebensmittel von Markant erhalten. Dies ist kein Zukauf, denn es handelt sich um eine Spende der Kunden von Markant. Frischware wurde umgehend an unsere Kunden ausgegeben. Haltbare Artikel sind zu unserem eingelagerten Vorrat gekommen, damit wir jetzt, da wir  – wie üblich im Februar und März – sehr viel weniger Ware erhalten, aus diesem Vorrat schöpfen können.

Herrn Heinath sei Dank, der die wunderbare Idee mit der Spendenbox hatte.

Dabei fällt mir natürlich unsere Adventsaktion vor dem Citti-Markt ein. Am Sonnabend vor dem zweiten Advent hieß es wieder – Kaufen Sie ein Teil mehr – . Viele Kunden kauften viele Teile mehr, um sie am Ende Ihres Einkaufs der Kieler Tafel zu spenden. Wir haben gezählt, es sind 135 grüne Kisten voller vor allem langlebiger Lebensmittel, wie auf den verteilten Zetteln gewünscht, zusammen gekommen. Jetzt können wir sie gut gebrauchen und verteilen.

Der Dank der Tafel gilt den vielen Kunden, die spenden, viele davon jedes Jahr wieder.

Und auch die Firma Gandalph Spiele im Sophienhof hat vor Weihnachten um Spenden für die Kieler Tafel gebeten, genau genommen um Konserven. Am 14.12. haben wir 100 Konserven abgeholt. 100 Konserven bereichern unsere Vorräte und werden jetzt ausgegeben, um den Warenmangel auszugleichen.

Den Kunden und Angestellten der Firma Gandalph danken wir sehr herzlich.

Frau Nähring, Personalrat im Innenministerium, hat vor Weihnachten für die Kieler Tafel bei den Mitarbeitern gesammelt und dann Lebensmittel gekauft, Dinge, die sich von den Waren, die wir täglich verteilen, abhoben. Am 17. und 18. Dezember war Frau Nähring mit einer Kollegin im Tafelladen und hat diese Lebensmittel an unsere Kunden verschenkt. Für sie und ihre Begleitung waren es ereignisreiche Tage, schrieb sie, sie haben Freude gemacht, sie haben viel erfahren.

Wir danken Frau Nähring, Personalrat im Innenministerium,

Sie dankte uns und wir danken ihr. Und gerne darf Frau Nähring diese Aktion wiederholen.

Das Ingenieurbüro Hauck hat 36 sehr hübsche Weihnachtspakete mit Geschenken für Kinder gepackt und uns in der 50. Woche gebracht. Wir haben sie auf unsere Ausgabestellen verteilt und zusammen mit den anderen Paketen für Kinder weiter gegeben. Genauso haben wir es mit den Paketen von Marina Böttner, die uns am Samstag im Depot hilft, gemacht.

Die Kinder haben sich gefreut, der Vorstand der Tafel dankt für diese tolle Geste.

Die Kinder einer 3. Klasse der Reventlouschule haben in der Adventszeit viele mit weihnachtlichen Motiven bemalte und beklebte Tüten mit Obst und Süßigkeiten gefüllt und ganz sicher dabei darüber gesprochen, dass es viele Kinder gibt, die u.U. nur sehr wenig oder vielleicht nichts vom Nikolaus bekommen haben. Wir haben die Tüten abgeholt und in einem Regal gesammelt, viele weiße Tüten voller schöner Dinge. Dann haben wir sie weitergegeben, eine Woche lang, jeden Tag eine bestimmte Anzahl, damit jede Ausgabestelle welche bekam. Und da sind sie am gleichen Tag weitergegeben worden. Die Tüten wurden von den erwachsenen Kunden sehr bestaunt, und die Kinder haben den Inhalt sicher schon längst gegessen.

Wir danken den Schülerinnen und Schülern und den Lehrern, die diese Idee verwirklicht haben.

Alle diese Ideen, alle diese Geschenke zeigen uns, in Kiel denkt man, und das sicher nicht nur zu Weihnachten, an unsere bedürftigen Mitbürger. Darüber dürfen wir uns alle gemeinsam freuen. Die Kieler Tafel arbeitet jeden Tag, 6 x in der Woche, mit viel Elan und mit zusätzlicher Arbeit vor Weihnachten.

Allen Helfern sei gedankt, die die Arbeit leisten, allen Gebern sei gedankt: sie bereiten sehr viel Freude.

E.O.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.