Sie geben Ihr Leergut in einer LIDL-Filiale zurück? Sie lassen sich das Pfandgeld nicht auszahlen sondern drücken neben dem Pfandautomaten auf den Spendenbutton? Vielen Dank dafür, das Geld wird über den Bundesverband Deutsche Tafel ohne jede Abzüge auf Antrag an alle über 920 Tafeln in ganz Deutschland verteilt.

Und nein, es ist nicht „ungerecht“, dass nicht nur die örtliche Tafel mit diesen Spendengeldern versorgt wird. Die im Bundesverband zusammengeschlossenen Tafeln leben praktizierte Solidarität nicht nur gegenüber den Kunden sondern auch untereinander, und es gibt viele Tafeln, die nie in den Genuss einer solchen Spende kommen könnten, weil sie keine LIDL-Filiale in ihrer Nähe haben.

In den bisher durchgeführten fünf Ausschreibungsrunden haben die LIDL Kunden durch ihren Verzicht auf die Auszahlung des Pfandgeldes über 8 Mio € gespendet! 527 Tafeln haben bundesweit eine finanzielle Unterstützung bei anstehenden Investitionen und Projekten erhalten und rund 600.000 € davon sind an Tafeln in Schleswig-Holstein und Hamburg gegangen. Die Kieler Tafel war mit rd. 21.000 € dabei. An der gerade laufenden sechsten Runde werden wir daher nicht teilnehmen – andere Tafeln sollen bei der Ausschüttung auch Berücksichtigung finden!

Der Dank der Tafeln gilt den vielen anonymen Spendern, aber auch LIDL, denn seit 2008 werden die Pfandgelder an die Tafeln weitergegeben – keine Selbstverständlichkeit!

F.H.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.