Aktion bei Real in Schwentinental

Im März gab es in den Märkten der Real Group, Großsponsor der deutschen Tafeln, eine bundesweite Aktion zugunsten der Tafeln. Ähnlich wie bei REWE sollten von Tafelhelfern Stoffbeutel mit haltbaren Waren für 5 Euro verkauft werden. Wir wurden gemeinsam mit der Preetzer Tafel aktiv, denn in unserem Bereich gibt es nur den Real Markt in Schwentinental, von dem wir gemeinsam Ware abholen. Vor Ort: unsere Außendienstler Manfred Haß und Sonja Ruppert.

Manfred berichtet:

Zur Vorbereitung trafen wir uns bei Real in Raisdorf mit dem Geschäftsführer  und seinem Stellvertreter. Wir erzählten ihnen von unseren Erfahrungen bei REWE  und Citti Kiel.
Die beiden waren ganz sicher: Diese Aktion sollte weit mehr bringen!

Am ersten Aktionstag waren wir, die Tafeln, pünktlich vor Ort. Aber von einem Promotionstand  war weit und breit nichts zu sehen. Nichts vorbereitet.
Also habe ich Abteilungsleiter und Mitarbeiter  um Mithilfe  gebeten. Stück für Stück haben wir uns einen Stand aufgebaut. Nach  gefühlten 5 Stunden hatten wir den Stand endlich fertig und  – das Wichtigste – die Lebensmittelbeutel am Stand.

Dann das nächste Fiasko!

Die Spendenbeutel hatten einen  Barcode, den leider keiner erkannte  zum Abrechnen  an der Kasse und im Warenwirtschaftssystem. Daraufhin  habe ich die Damen an der Kasse erstmal über die Aktion aufgeklärt. Keine im Markt wusste Bescheid. Zum Glück  habe ich die erste Kundin zur Kasse begleitet  und die Kassiererin holte die einzelnen Produkte aus dem Beutel und scannte sie.
Dann lief es sehr schleppend, obwohl  wir jeden Tag  5 bis 6 Stunden  im  Markt waren.
Von den Kunden des REAL-Marktes kamen immer wieder negative  Äußerungen über solche Aktionen. Ich möchte keine Details weitergeben. Aber es waren auch sehr viele positive  Meinungen über  die  Arbeit der Tafeln.

Nach einer harten  Woche haben wir 140 Spendenbeutel verkauft und diese zu je 50% auf die beiden Tafeln aufgeteilt.

Ein Dankeschön  an Sonja Ruppert, die einen Tag ihre Frau stand und an die drei Herren der Preetzer Tafel.

Und wie sage ich immer: „Ein guter Manager  fängt immer wieder neu an.“

Manfred Haß

2 Responses to Aktion bei Real in Schwentinental – ein harter Job
  1. Als sozialer Werbeträger in die Öffentlichkeit treten und Gutes zu tun, ist i.O!

    Die Kunden von „Real“, die sich negativ äußern, sind “ ASOZIAL“!

    MIR GEHT ES GUT, UND DAS IST GUT SO .

    Es gibt auch andere Stimmen.

    Weiterhin viel Erfolg.

    • Lieber Georg Schmidt,

      vielen Dank für das Interesse und das Statement zu der Aktion. Wir freuen uns immer über Teilnahme und aktive Stimmen.

      Viele Grüße

      das Kieler Tafel Team


[top]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.