Am 30. Juni fand das Bundestafeltreffen in Potsdam statt. Wichtigster Punkt auf der Tagesordnung war eine vom Bundesvorstand geplante Umstellung der Namen aller 934 Tafeln in Deutschland dahingehend, dass zur Stärkung einer gemeinsamen Marke das Wort „Tafel“ den Oberbegriff bilden sollte.

Die neue Marke „Tafel“

Dementsprechend heißt der Bundesverband jetzt „Tafel Deutschland“, der Landesverband „Tafel Schleswig-Holstein/Hamburg“.

Nicht durchgesetzt werde konnte hingegen der Vorschlag, auch die Namen der örtlichen Tafeln entsprechend anzupassen. Die Bedenken und die Betonung der Individualität waren für die Mehrheit der vertretenen Tafeln größer als das Interesse an der Demonstration der Einheit. Es ist den Tafeln zukünftig freigestellt, den bisherigen Namen anzupassen und so der Marke „Tafel“ mehr Gewicht zu verleihen. Die ersten Tafeln in Schleswig-Holstein haben diesen Schritt bereits vollzogen und bei der Kieler Tafel ist die neue Marke bereits auf dem jüngsten Mitglied unserer Fahrzeugflotte zu sehen.

Bei uns wird die Einführung des neuen Logos schrittweise erfolgen, für die offizielle Einführung des neuen Namens ist eine Satzungsänderung erforderlich, die auf der nächsten Mitgliederversammlung zur Beschlussfassung ansteht.

Von den 60 Tafeln in Schleswig-Holstein und Hamburg haben inzwischen 50 die Mitgliedschaft im Landesverband erworben.

Bei den Tafeln, egal ob Mitglied oder nicht, erweist sich zunehmend als Problem, insbesondere Leitungsposten neu zu besetzen.

Immer weniger Menschen sind bereit, Verantwortung zu übernehmen oder sich überhaupt in den Dienst einer guten Sache zu stellen. So musste z.B. eine Tafel im Kreis Plön im Sommer für drei Wochen schließen, weil nicht genügend Helfer zur Verfügung standen. Eine vorherige Absprache mit den benachbarten Tafeln wäre sinnvoll gewesen, um die Unterbrechung für die Kunden so weit wie möglich abfedern zu können.

Rewe-Aktion

Kürzlich fand wieder die Aktion in den REWE-Märkten zum Verkauf von vorgepackten Tüten zu Gunsten der Tafeln statt. REWE selbst hat noch einmal eine den verkauften Tüten vergleichbare Menge an haltbaren Lebensmitteln für die Tafeln in unseren beiden Bundesländern zur Verfügung gestellt. Die Verteilung dieser Zusatzspende erfolgte in diesem Jahr näher an den Tafeln und somit auch gerechter.

8. LIDL-Pfandflaschen-Aktion

Im achten Jahr können die Kunden der LIDL-Märkte in ganz Deutschland ihre bei der Flaschenrückgabe erzielten Erlöse zu Gunsten der Tafeln und deren Kunden spenden. In dieser Zeit sind bisher über 13 Mio. Euro zusammengekommen. Die einzelnen Tafeln können sich um eine finanzielle Unterstützung bestimmter Projekte aus diesem „Topf“ bewerben, Anfang 2018 wird es eine neunte Ausschreibungsrunde geben.

Kostenlose Energieberatung für Tafelkunden

Die Verbraucherzentrale hat zunächst in Kiel eine kostenlose Energieberatung für unsere Tafelkunden angeboten und prüft z. Zt., ob dieses Angebot auf ganz Schleswig-Holstein ausgeweitet werden kann.

F.H.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.