Seit zehn Jahren besteht das Kooperationsprojekt Sozialkirche im Kieler Stadtteil Gaarden, und 2017 wurde die St. Matthäus-Kirche 50 Jahre alt. Die enge Zusammenarbeit der drei Kooperationspartner Tafel Kiel e.V., Kirchengemeinde Gaarden und stadt.mission.mensch GmbH hat von Anfang an einen Vorbildcharakter und ist in der Art einmalig in Schleswig-Holstein.

Als Begegnungszentrum im Stadtteil Gaarden deckt das Projekt viele Bedarfe ab, die in einem sozial benachteiligten Stadtteil entstehen, wie z. B. Versorgung mit Lebensmittelspenden, Sozialberatung, Seelsorge, kostenlose kulturelle und soziale Veranstaltungen und Arbeitsprojekte für Langzeitarbeitslose.

Dieses Jubiläum wurde am 25.05.2018 mit einem Sommerfest gefeiert.

Bei strahlendem Sonnenschein ließen es sich Ehrengäste, Kunden, Nachbarn aus dem Stadtteil, Vertreter von Institutionen aus Gaarden, der Politik und viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gut gehen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung nach Anmoderation von Pastorin Ragni Liv Mahajan durch Grußworte von Herrn OB Dr. Kämpfer, Probst Kurt Rieke, dem Vertreter der Stiftung Alsterdorf Herrn Prof. Dr. Stefan Haas und Frank Hildebrandt als Landesvorsitzender von Tafel Schleswig-Holstein/ Hamburg e.V.

Im Anschluss traten der russische Chor „Akzente“ und das Improtheater „Klingelbeutel“ der Kirchengemeinde auf. Die Besucher konnten sich an einem Infostand über die Angebote der Sozialkirche informieren. Auch Mitarbeiterinnen der „Christlichen Beratung“, des Szenegartens „Grünes Eck“ und des Tierheimes mit dem Tiermobil waren anwesend.

Für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt durch Kaffee und selbstgebackenen Kuchen von den Ehrenamtlichen der Kirche und der stadt.mission.mensch. Die Eltern der Kindertagesstätte boten Waffeln an, und an einem veganen Stand gab es Chili und Wassereis.

Für die Kinder boten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sportparks zahlreiche Spielmöglichkeiten an; z. B. Pedalos, Negerkusswurfmaschine, Kinderschminken, und eine Hüpfburg stand auch zur Verfügung und wurde eifrig benutzt. Ein Jongleur fertigte Luftballontiere an und machte große bunte Seifenblasen.

An einem Bücherstand konnten sich die Besucher mit Lesestoff eindecken oder einfach das schöne Wetter in den Sitzgruppen vor der Bühne bei netten Gesprächen genießen.

Ab 18.00 Uhr trat dann die Band „Los Zorros“ auf und spielte lateinamerikanische Musik, und die Verpflegung wechselte zu Grillwurst, Bier mit oder ohne Alkohol und Wein. Dankbar konnte dabei auf freundliche Sachspenden von zwei famila-Märkten zurückgegriffen werden.

Die Helferinnen und Helfer der Kirche, der stadt.mission.mensch und der Tafel Kiel gaben ihr Bestes beim Auf- und Abbau und der Versorgung der Besucher. Die Stimmung war durchweg fröhlich, und wir können von einem sehr gelungenen Fest sprechen.

Abgeschlossen wurden die Feierlichkeiten mit einem Festgottesdienst am 27. Mai unter Beteiligung der drei Kooperationspartner. Auch „Ehemalige“ wie Pastor Ristau und „unsere“ Barbara Kotte nahmen teil. Pastorin Mahajan erinnerte in einer lebendigen Predigt an das Geschehen in der Sozialkirche und würdigte das Zusammenwirken für unsere Mitbürger – nicht nur in Gaarden. Untermalt wurde der Gottesdienst durch den vom Uwe Hagge hervorragend einstudierten Gospelchor.

A.Z.-V

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.